Wir sind für Sie da: Tel. (04102) 82 10 96 | Öffnungszeiten

Therapiekonzepte.

Ozontherapie

Die Ozontherapie ist ungefähr 80 Jahre alt und wird von Therapeuten seit dieser Zeit weltweit mit großem Erfolg durchgeführt. Dabei hat das Ozon eine völlig andere Wirkung als uns aus der Klimadiskussion bekannt ist. Wie wirkt Ozon im menschlichen Körper?

Es hilft der Leber wesentlich bei der Entgiftung.

Es baut verstärkt Fette (Cholesterin) ab. Diese Fette sind bekanntlich ein wichtiger Schädigungsfaktor für die Blutgefäße (Herzinfarkt, Schlaganfall).

Es verbessert den Stoffwechsel der Zellen, den Motor der gesamten Energiegewinnung des Körpers, wesentlich.

Es baut den Harnsäurespiegel, den Gichterzeuger und Schädigungsfaktor für die Gefäße ab und senkt ihn deutlich.

Es verbessert den Blutfluss, baut Durchblutungsstörungen ab und verhindert neue Störungen.

Es verbessert das Angebot von Sauerstoff für das Gewebe und führt damit zu einer erhöhten Aufnahme.

Es vermindert die Verklumpung der roten Blutkörperchen deutlich und verbessert damit den Blutdurchfluss.

Es tötet viele Arten von Bakterien, Viren und Pilzen ab und vermindert deren Neubildung.

Einen Meilenstein in der Ozontherapie setzt die seit einigen Jahren bestehende und in unserem Zentrum angewendete »hyperbare Ozontherapie«. Bei dieser Therapie wird das Ozon dem Hämoglobin (roter Blutfarbstoff = Sauerstofftransportsystem) und dem Blutplasma (Sauerstofftransportsystem durch physikalische Lösung) mit Überdruck in einer Infusionsflasche zugeführt.

Ozon und Sauerstoff werden durch dieses Prinzip in wesentlich größeren Mengen aufgenommen und gelangen beim Zurückfließen in das Gefäßsystem auch in größeren Mengen an den Ort, wo sie zur Heilung gebraucht werden.
Anwendungsgebiete der Ozontherapie
  • Arthrosen aller Gelenke
  • Arterienverkalkung der Herzkranzgefäße (Herzschmerzen bei Belastung und Ruhe)
  • Sämtliche Leberschädigungen durch Alkohol, Medikamente oder Viren
  • Durchblutungsstörungen der Arme, der Beine (offene Beine) und des Gehirns
  • Nachbehandlung bei Schlaganfall
  • Rheumatische Erkrankungen, z.B. Muskel- oder Gelenkrheumatismus, Hexenschuss
  • Zu hoher Harnsäurespiegel (Gicht)
  • Verzögerte körperliche Erholung nach schweren Erkrankungen
  • Bei Krebs als Zusatztherapie
  • Hauterkrankungen verschiedener Art (Akne, Ekzeme)
  • Alle Augenerkrankungen, die durch Durchblutungsstörungen entstanden sind
  • Migräne
  • Viele Arten von Schwindelanfällen
  • Allgemeine Abgeschlagenheit

Naturheilzentrum Ahrensburg

Manhagener Allee 34 a
22926 Ahrensburg

Naturheilverfahren Tel. (04102) 82 10 96
Osteopathie            Tel. (04102) 5 03 53

Öffnungszeiten
Kontakt

info@naturheilzentrum-ahrensburg.de
Impressum